Outdoorküche im Campingurlaub

Aktualisiert: 7. Feb.

Stellt Euch vor, Ihr seid mit Eurem Crosscamp Flex oder Campster von Pössl auf einem Roadtrip. Ihr fahrt beispielsweise entlang der italienischen Amalfiküste oder der französischen Côte d’Azur oder Kroatiens legendärer Küstenstraße und findet den perfekten Aussichtspunkt. Genügend Platz und keine anderen Menschen in Sicht. Im Handumdrehen zaubert Ihr Euch eine kleine Outdoorküche samt gemütlicher Sitzecke und genießt einen Snack oder ein Mittagessen mit dem perfekten Ausblick. Sowohl der Crosscamp Flex als auch der Campster von Pössl verfügen über einen herausnehmbaren Küchenblock. Die Kochzeile samt Kocher, Spülbecken, Gasflasche und Wasserkanister lässt sich herausnehmen. Somit entsteht spielend leicht eine Outdoorküche, mit der das Kochen gleich doppelt so viel Spaß macht. Mit dem klappbaren Fuß, praktischer Tasche und vielen funktionalen Details, wie dem fünf-Meter-langen Verlängerungskabel, könnt Ihr die Outdoor-Küche eures Campervans fast überall aufbauen und findet so den perfekten Platz zum Kochen im Freien.


Ausbau des Küchenblocks

Doch nicht nur zum Kochen kann der Küchenblock herausgenommen werden, auch zu Hause könnt Ihr den Küchenblock bei Bedarf einfach ausbauen und beispielsweise in Eurer Garage lagern. So spart Ihr im Alltag Platz und könnt Eurer Fahrzeug als Siebensitzer nutzen. Wichtig ist hierbei, dass Ihr dies nur machen solltet, wenn Euer Fahrzeug als Siebensitzer eine PKW-Zulassung inkl. entsprechender Versicherung besitzt. Ein Fünfsitzer ist mit Küchenblock als Wohnmobil zugelassen und versichert und der Küchenblock muss für den Versicherungsschutz bei der Fahrt eingebaut bleiben. So ist beispielsweise die Küchenzeile beim Fünfsitzer-Crosscamp fest mit dem Fahrzeug verbaut und das Fahrzeug hat eine Wohnmobilzulassung, im Gegensatz zum Siebensitzer-Crosscamp, welcher eine PKW-Zulassung hat. Im Siebensitzer ist der Küchenblock nur mit Flügelschrauben gesichert, während man im Fünfsitzer für die

Sechkantschrauben zum Ausbau des Küchenblocks einen 13er Sechskant benötigt In beiden Fällen ist der Ausbau des Küchenblocks jedoch einfach und schnell zu bewerkstelligen. Zum Ausbau muss man lediglich jeweils die Schrauben lösen, Wassertanks und Gasflasche (Letztere mehr wegen dem Gewicht, Ihr könnt sie zum Ausbau auch im Küchenblock lassen) herausnehmen, die Stromversorgung trenne, die Schutzkappe aufsetzen und kann dann den Küchenblock herausheben. Mittels Untergestell und Verlängerungskabel hat man so schnell die Outdoorküche aufgebaut. Möchte man den Küchenblock komplett ausbauen, um zusätzliche Fahrzeugsitze einzubauen, muss man noch die Bodenplatte des Küchenblocks mittels Lösen der Inbusschrauben entfernen.


Vorteile des Küchenblocks im Überblick:

  • Kochstelle, Spüle sowie Stauraum im platzsparenden Format

  • 10 Liter Frisch- und Abwassertank

  • Wassertanks und Gasflasche von außen zugänglich

  • Küche sowohl im als auch außerhalb des Campervans nutzbar

  • Stabiles Gestell für sicheren Stand der Küche

  • Bedienerfreundliche Höhe

  • Mehr Platz im Fahrzeug

  • Untergestell aus Metall (einteilig), Outdoor-Verlängerungskabel (5m, 5-polig) sowie Transporttasche im Paket enthalten


Wichtige Hinweise zum Küchenblock:


  • Ihr könnt den Küchenblock im Fahrzeug nur nutzen, wenn das Dach aufgestellt ist. Ein Sicherheitsschalter verhindert, dass die Küche bei einem nicht-aufgestelltem Dach funktioniert.

  • Vor dem Kochen müsst Ihr die Elektronische Baueinheit unter dem Fahrersitz sowie das Elektropanel neben der Küche einschalten, damit der Strom für den hinteren Fahrzeugbereich eingeschaltet ist. Auch an der Küche muss der Strom mittels Kippschalter eingeschaltet und die Gasflasche aufgedreht werden.

  • Während der Autofahrt muss bei einem Fünfsitzer der Küchenblock immer wieder im Fahrzeug verbaut sein. Der festverbaute Gaskocher ist eine Grundvoraussetzung für die Wohnmobilzulassung der Fahrzeuge. Sollte der Küchenblock nicht bei der Fahrt verbaut sein, greift der Versicherungsschutz nicht.


Zusätzlich zu Eurem Küchenblock könnten wir Euch die Crosscamp Camping Starterbox mit einer hochwertigen Camping-Grundausstattung inkl. Stühlen, Tisch und Auffahrkeilen empfehlen. Tisch und Stühle lassen sich im Handumdrehen aufbauen und Ihr habt schnell neben Eurer Outdoorküche auch eine passende Outdoor-Sitzecke aufgebaut.

Im Campervan lässt sich zudem zusätzlich zum Kühlschrank eine Kühlbox zwischen Fahrer und Beifahrersitz einbauen, so dass Ihr mehr Stauraum für wärmeempfindliche Lebensmittel oder kühle Getränke habt.


Wichtig ist beim spontanen Outdoor-Kochen oder Wildcampen natürlich, dass es in der Region erlaubt ist. Informiert euch daher besser vorher, sonst könnte eine Geldbuße die Freude über die perfekte Aussicht trüben.


Stand der Fahrzeuginformationen: Januar 2022

253 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen